Permakultur in der Landwirtschaft


Wir bekommen sehr positive Rückmeldungen aus der Permakultur-Landwirtschaft. So hat etwa Matthias Hollenstein von SlowGrow erzählt, dass er 2021 trotz massiv verregnetem Sommer 20 Tonnen auf 1 ha Agria und 28 Tonnen auf 1 ha Vitabella Kartoffeln ernten konnte. In einem ungedüngten und ungepflügten System wohlgemerkt. Ein Vergleichswert aus einem durchschnittlichen Jahr im Bio-Anbau ist ca. 26 Tonnen pro Hektare.

Markus Bucher vom Farngut erzählte, wie viel resilienter sein Permakultur-Versuchs-Feld gegenüber dem klassischen Bio-Anbau sei, beispielsweise bei der Erholung nach einem massiven Hagelsturm letzten Sommer. Dies bestätigten übrigens auch die Hellers vom Erlenhof. Das gemulchte Gemüsebeet stand zwar letzten Sommer auch unter Wasser, hat sich aber viel schneller wieder erholt. als das gleich daneben liegende ungemulchte.

Das sind natürlich nur Beobachtungen und Erfahrungswerte und keine erhärteten wissenschaftlich fundierten Erkenntnisse. Aber die Rückmeldungen decken sich oft und stimmen positiv.