Jahresbericht 2022 von Farngut / Honesta und weiteren Projekten


Erkenntnisse im 2022 von Farngut/Honesta

Die Vision von Honesta ist es, Elemente der Permakultur in die grossflächige Landwirtschaft zu bringen, um diese ökologischer, effizienter und nachhaltiger zu gestalten.

Um diese Vision voranzutreiben, hat Honesta 2022 auf einer 3 ha grossen Testfläche untersucht, ob sich Pflanzenvielfalt und Feldgrösse auf den Ertrag verschiedener Gemüse auswirkt. Auf der Testfläche, welche durch Baumreihen, Asthaufen und Blühstreifen vernetzte Lebensräume bietet, wird die agrarökologische Performance verschiedener Mischkultursysteme verglichen und die technische Umsetzbarkeit abgeschätzt. Das Team aus Landwirt*innen, Forschenden, und Techniker*innen hat ein Mischkulturexperiment ermöglicht, welches für Praxis, Wissenschaft und Technik aussagekräftige Resultate bringt.

Konkret wurde 2022 auf der Testfläche untersucht, ob sich Pflanzenvielfalt und Feldgrösse, d.h. Pixel (0.6 x 0.6 m) < Reihen (0.6 x 9 m) < Streifen (3 x 9 m), auf den Ertrag von Kartoffel, Kohl und Karotten auswirkt. Die Experimente werden im 2023 nochmals wiederholt, um die Erkenntnisse zu festigen und weitere Elemente wie zum Beispiel die Bodenaktivität in die Versuche integrieren zu können.

Welche Feldform brachte wohl bei Kartoffel, Kohl und Karotten die besten Erträge? Die Einflüsse waren vielfältig, und so ist es auch die Antwort. Die bisherigen Ergebnisse sind im Jahresbericht 2022 von Farngut/Honesta nachzulesen.

Auch von unseren anderen laufenden Projekten sind die Jahresberichte 2022 verfügbar. Sie bieten interessante Einblicke in die Arbeiten der beteiligten Landwirte und viele wertvolle Inputs für Permakultur-Interessierte. Die Berichte sind bei den einzelnen Projekten zu finden, wie z.B. Bachmattlihof Obstgarten, Agroforst Horbermatt oder Naturhof Ringsom.